Agios Georgios

– im Honigtal auf

Wer stillere Badebuchten sucht, fährt von der Coral Bay weiter nach Norden. Soweit noch keine Hotels stehen, ist hier Banana-Land. Die Südfrucht wächst zu einer Größe, die auch den EU-Normen entspricht. Sie ist das wichtigste Erzeugnis der Bauern rund um Pafos.

Agios Georgios

Bild by giannis_thalassinos / flickr.com – (CC BY-SA 2.0)

Über dem Kap Drepano blickt die Wallfahrtskirche Agios Georgios von einer Klippe aufs Meer und das Inselchen Geronisos. Die Ruinen einer Basilika belegen, dass hier früher eine Stadt war. Zwischen den Grundmauern der Apsis erkennt man den Bischofsthron, die Sitzbänke des Klerus und die mit Bodenmosaiken und einem Wasserbecken geschmückte Vorhalle. Ihre Gräber schlugen die antiken in die Felswand über dem Hafen.

Ganz in der Tradition der antiken Aphrodite-Verehrung gilt die ältere, unscheinbare Kapelle unweit der modernen als der geeignete Platz für Liebeszauber. Man entzündete eine Kerze, wiederhole dreimal den Namen des oder der Geliebten und kehre die Kerze dann nach unten. Bleibt sie an, wird die Neigung erwidert.

Unten, am Fischerhafen in der Bucht, gibt es den bewirtschafteten Sandstrand Mandoulis Beach. Unter einer schattigen Pergola kann man bei einem Drink gemütlich entspannen. Am Wasser werden Strandliegen vermietet. Auf dem vorgelagerten Inselchen Geronisos befand sich in spätptolemäischer Zeit ein Apollo-Heiligtum.

Snake George´s : Am Hang hinter der Tankstelle an der Zufahrt nach Agios Georgios hat sich „Schlangen-Georg“ seinen Reptilienzoo eingerichtet. Heimische Schlangen ringeln sich in zimmergroßen, naturnahen Freigehegen zwischen Felsbrocken, Geäst und Wasserpfützen. Nicht ahnend, dass ihre Tage gezählt und sie demnächst als Beute enden werden, tummeln sich auch einige Mäuse zwischen den offenbar satten Reptilien. Dazu gibt es, akustisch von einem Froschkonzert untermalt, Schildkröten, Echsen und seltene Wildblüten zu sehen.

: Drei Jahre arbeiteten die Gärtner und Ingenieure an der künstlichen Naturlandschaft des neuen Tierparks. Hauptattraktion sind die Volieren mit einigen hundert heimischen wie exotischen Vögeln. Eulen und Papageie zeigen in besonderen „Beschäftigungsprogrammen“ ihre Geschicklichkeit. Auch Schlangen, Schildkröten, Mufflons, Antilopen und sogar Giraffen werden im Park gehalten. Für Kinder gibt es einen Streichelzoo. Und natürlich kann man sein Geld auch im Souvenirshop und im Restaurant ausgeben.

Bild by giannis_thalassinos / flickr.com – (CC BY-SA 2.0)

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 9. November 2014

    […] Auf dem Hügel, bei Sonnenuntergang ein herrlicher Aussichtspunkt, wurde die romantische Ruine des Aphrodite-Tempels […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.